Rundenwettkampfbericht-07/2016

Im Schlussspurt der Luftgewehr-Bezirksliga ist dem Schützenverein Ickelheim die Luft ausgegangen. Zwei Niederlagen zum Abschluss verhinderten die Meisterschaft. Dagegen müssen sich die Ickelheimer nun mit dem dritten Rang zufrieden geben. Nur wenig auf die Scheibe brachte auch die Zweite in der Gauoberliga, gegen Uffenheim setzte es die erste Niederlage. Immer neue Rekorde knacken die Talente von der Sontheimer Straße.

Zum Ende des Rundenwettkampfjahres 2016 setzte es für die Erste gegen Langenfeld und Meiersberg unglückliche Niederlagen. Gegen Langenfeld kam auch noch das Pech hinzu, gegen Meiersberg schaffte es der

SVI nicht, die gewohnte Mannschaftsstärke zu zeigen. Hinzu kam noch, dass Mannschaftsführer Johannes

Popp aus privaten Gründen verhindert war. Somit kam Jonas Szabo zu einem über weite Strecken gelungenen Debüt.

Langenfeld – Ickelheim 1511:1508

Tanja Göß – Johannes Popp 384:382
Anton Brisken – Melissa Pehl 389:388
Alexandra Feilner – Luisa Rückert 365:367
Jan Steger – Jonas Szabo 373:371

Ickelheim – Meiersberg 1496:1493
Melissa Pehl – Antonia Meier 383:383 (8:9)
Christoph Hahn – Sven Fleischmann 364:369
Luisa Rückert – Juliana Seitz 381:362
Jonas Szabo – Sebastian Seitz 377:360

Einen rabenschwarzen Tag erwischte die Ickelheimer Zweite gegen Uffenheim. Nachdem Stammschütze Jonas Szabo in der Ersten aushalf, kam Marc Rengier zum Einsatz. Auch seine Erfahrung und Routine konnte die erste Niederlage nicht verhindern.

Ickelheim II – Uffenheim 1437:1459
Christina Brand – Holger Hegwein 355:365
Laurenz Pehl – Uwe Serby 365:366
Veronika Binder – Gert Ruppert 361:374
Marc Rengier – Anja Müller 356:354

Die Jugend-Mannschaft ist auch nach sechs Wettkämpfen noch ohne Punktverlust. Gegen Obernzenn wurde die Team-Bestleistung noch einmal um elf Ringe in die Höhe geschraubt. Mit 1062 Ringen konnten die Punkte mit nach Hause genommen werden. Dabei überraschte vor allem Julian Reuter mit einer neuen persönlichen Bestleistung.

SV Ickelheim:

Jonas Szabo (379 Ringe)
Julian Reuter (359)
Philipp Machalett (324)
Ersatz: Jannik Schwarz (318)

Die Mädels aus dem zweiten Jugendteam machten es der Ersten gleich und schraubten ihre Mannschafts-Bestleistung um  knapp 30 Ringe auf 1052 nach oben. Das Ergebnis reichte für einen 1052:1019-Sieg gegen Markt Bibart.

SV Ickelheim:

Leonie Strauß (357 Ringe)
Vanessa Popp (351)
Eva Szabo (344).

Nach der Hinrunde kann die Erste der Auflage-Schützen an der Tabellenspitze überwintern, dicht gefolgt von der Zweiten. Nach der jüngsten Niederlage konnte auch gegen Katzwang nicht zu Gunsten der Ickelheimer entschieden werden (936,7:943,0).

SV Ickelheim:

Erich Messelhäußer (313,3, nach Zehntelwertung)
Hans Rabenstein (312,4)
Erich Kapfenberger (311,0)

Die Zweite schloss die Hinrunde der Bezirksliga mit einem 922,7:901,6-Sieg gegen die Dritte aus Katzwang ab.

SV Ickelheim II:

Günter Frank 310,2
Gerhard Teufel 310,0
Horst Hufnagel302,5
Ersatzschütze Herrmann Heinlein 303,0

Für die Dritte gab es auf Gauebene gegen Markt Bibart beim 898,6:924,0 nichts zu holen.

SV Ickelheim III:

Johannes Böß (305,1)
Karin Böß (296,9)
Ernst Quoika (296,6).


Unser Bild zeigt Julian Reuter

Dieser Beitrag wurde unter Jugend, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.