Schützen lösen zahlreiche Tickets zur Deutschen Meisterschaft

Medaillen-Regen für Regina Merkert und Jonas Szabo

 

Ende Juni und in den ersten beiden Juli Wochen wurden auf der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück die Bayerische Meisterschaft ausgetragen. Vom Schützenverein Ickelheim konnten sich zahlreiche Schützen im Vorfeld qualifizieren.

Für den ersten Paukenschlag sorgte Juniorin Regina Merkert in der Disziplin KK 50 Meter

Sie belegte mit 281 Ringen Platz 6 in der Einzelwertung und in der Mannschaftswertung landete sie mit RWS Franken auf Platz 3. Im KK 100 Meter konnte sie sich mit 293 Ringen das Ticket zur Deutschen Meisterschaft erkämpfen. Keinen guten Tag erwischte Jonas Szabo, sowohl im KK 50 Meter (257 Ringen) als auch im KK 100 Meter (273) blieb er unter seinen Möglichkeiten.

Die Auflageschützen blieben zwar ebenfalls unter ihren Trainingsleistungen lagen aber mit dem Mannschaftsergebnis über dem Vorjahreslimit und können sich den Schießtag zur Deutschen Meisterschaft mit großer Wahrscheinlichkeit freihalten. Erich Kapfenberger belegte bei den Senioren III mit 311,8 Ringen Platz 63. Günther Frank landete in der gleiche Klasse mit 311,6 Ringen fünf Plätze hinter ihm. Bei den Senioren IV belegte Erich Messelhäußer mit 308,0 Ringen Platz 98.

Im Luftgewehr Dreistellungskampf erreicht Eva Szabo mit 562 Ringen Platz 62 und mit der Mannschaft Platz 10 in der Jugendklasse. Am zweiten Wochenende der Bayerischen Meisterschaft gab es die nächste Medaille für einen Ickelheimer Schützen. Jonas Szabo wurde mit der Junioren-Mannschaft von RWS Franken 2 in der Disziplin KK 3×20 Bayerischer Vizemeister. Er steuerte 551 Ringe zum Mannschaftsergebnis bei und in der Einzelwertung reichte es zu Platz sechs. Auch Christoph Hahn wurde mit 542 Ringe Zehnter und löste dadurch sein Ticket für die Deutsche Meisterschaft. In der Juniorenklasse erzielte Regina Merkert 387 Ringe mit dem Luftgewehr und belegte Platz 32 in der Einzelwertung und mit der Mannschaft reichte es zur Bronzemedaille. Luisa Merkert schoss sich mit 385 Ringen auf Platz 29 (Mannschaft Platz 22) und Luisa Rückert mit 382 Ringen auf Platz 44 (Mannschaft Platz 18). Auf Grund eines Betriebsjubiläums musste Jonas Szabo seinen Wettkampf im Luftgewehr vorschießen, daher wird sein Ergebnis von 390 Ringen nicht in der Einzelwertung aufgeführt, jedoch in der Mannschaftswertung und hier konnte er die Bayerische Meisterschaft gewinnen. Laurenz Pehl erzielte 378 Ringe und belegte mit der Mannschaft Platz vier. Einen vierten Platz mit der Mannschaft konnte Schützenmeister Hans Rabenstein feiern. Für seinen Meisterschaftsverein, SG Wendelstein erzielte er in der Disziplin Luftgewehr Auflage 315,8 Ringe und konnte sich damit sicher zu Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Auch Volker Darmstadt qualifizierte sich zur Deutschen Meisterschaft, er erzielte 313,0 Ringe. Bei den Schülern konnte sich Markus Merkert mit 182 Ringen für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Vanessa Popp blieb mit 181 Ringen einen Ring unter dem Vorjahreslimit. Die Mannschaft mit Vanessa Popp, Leonie Strauß (180 Ringe) und Julian Reuter (179) blieb ebenfalls einen Ring unter dem Vorjahreslimit. Jakob Binder schoss bei seinem Debüt, seinen Wettkampfschnitt von 170 Ringen und kann sehr zufrieden mit seiner Leistung sein. Im KK 3×40 konnten sich Jonas Szabo mit 1117 Ringen und Christoph Hahn mit 1081 Ringen zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Mit dem Luftgewehr konnte sich Eva Szabo mit 372 Ringen über das Mannschaftsergebnis qualifizieren. Medaillen mit dem Kleinkaliber gewann erneut Regina Merkert. Mit starken 579 Ringen in der Disziplin KK 3×20 belegte sie Platz 3 in der Einzelwertung sowie mit der Mannschaft ebenfalls Platz 3. Auch Luisa Merkert konnte sich mit 548 Ringen sicher zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Mit hervorragenden 594 Ringen wurde Regina Merkert Bayerischen Meisterin im KK Liegendkampf in der Juniorenklasse. Mit der Mannschaft von RWS Franken wurde sie zudem Vierte. Ihre Schwerster Luisa wurde mit 581 Ringen achte in der Einzelwertung und konnte ebenso das Ticket zur Deutschen Meisterschaf lösen. Mit 580 Ringen belegte Jonas Szabo Platz fünf in der Einzelwertung und mit der Mannschaft Platz vier. Auch Christoph Hahn konnte sich mit 567 Ringen und Platz acht in die Bayerischen Top-Ten schießen. Seine erste Bayerische Meisterschaft im LG 3-Stellungskampf bestritt Markus Merkert. Er kam auf 551 Ringe und Platz 36 bei den männlichen Schülern. Die für Erlangen-Büchenbach an den Start gehenden Luftpistolen Schützen Johannes und Karin Böß erzielten in der Auflage Disziplin jeweils 297,4 und 294,0 Ringe. Es reichte für Platz 25 bzw. 6 in der jeweiligen Klasse und mit der Mannschaft zu Platz 25.

Die in Ickelheim trainierenden Burgbernheimer Gewischter Marvin und Alyssa Ott hatten ebenfalls einige Starts an der Bayerischen. Alyssa kam in der Schülerklasse mit dem Luftgewehr mit 174 Ringen auf Platz 165. Ihr Bruder Marvin, der für RWS Franken an den Start geht, erzielte mit dem Luftgewehr 379 Ringe und Platz vier mit der Mannschaft. Nachdem er mit dem Luftgewehr knapp am Podest vorbeischrammte, machte er es mit dem Kleinkaliber besser. Hier erzielte er in der Disziplin KK 3×20 552 Ringe (Platz 2 mit der Mannschaft), KK 3×40 1135 Ringe (Platz 4) und KK liegend 566 Ringe (Platz 3). Damit können die Ickelheimer Schützen auf eine erfolgreiche Bayerische Meisterschaft 2018 zurückblicken. Nach einer kurzen Verschnaufpause beginnen bereits die Vorbereitungen zur Deutschen Meisterschaft.

Bayerische Meisterin mit dem Kleinkaliber, Regina Merkert (2. V. links)

 

Bild und Bericht: Laura Popp

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.