Sparkasse unterstützt Schützen

Bürgermeister Kisch ergreift Initiative

 

Wie bereits berichtet, fand am letzten Sonntag im September der traditionelle Schützentag in Ickelheim statt. Bevor die Königsproklamation durchgeführt wurde, kam es noch zu einer Besonderheit. An der letzten Jahreshauptversammlung des Schützenvereins, Anfang des Jahres, hat Bad Windsheims erster Bürgermeister Bernhard Kisch aus der Versammlung vernommen, dass der Schützenverein nicht nur ein angesehener Verein weit über den Schützengau Uffenheim hinaus ist, sondern gewollt ist auch in Zukunft eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit zu leisten. Um die Jungschützen weiter vom Schießsport begeistern und langfristig binden zu können, ist eine entsprechende Ausrüstung notwendig. Bürgermeister Kisch konnte mit der Sparkasse einen passenden finanziellen Unterstützer finden. Sparkassendirektor Thomas Sighart war sichtlich beeindruckt von der Ickelheimer Vereinsarbeit und überreichte symbolisch einen Scheck in Höhe von 1.200 € an die Vorstandschaft. Bürgermeister Kisch nutzte die Gelegenheit und machte die Teilnehmer des Schützenumzug und die Ickelheimer Bevölkerung darauf aufmerksam, dass das Schützenwesen zum immateriellen Kulturerbe erkannt worden ist. Und damit das auch nach außen sichtbar wird, überreichte Kisch ein entsprechendes Schild, das am Ickelheimer Schützenhaus angebracht wird.

 

Fröhliche Gesichter in Ickelheim. (v.l.n.r) 1. Schützenmeister Hans Rabenstein, Sparkassendirektor Thomas Sighart, 1. Bürgermeister Bernhard Kisch und 2. Schützenmeister Holger Hufnagel

 

Bild und Bericht von Laura Popp

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.